Sansevieria cylindrica: Pflege & Eigenschaften

Sansevieria cylindrica

Zylindrischer Bogenhanf

Bogenhanf

Dracaena angolensis

Familie: Asparagaceae

Sansevieria cylindrica: Pflege & Eigenschaften

Gießen

Jeden 16. Tag

Beliebter Standort

hell

Beliebtes Substrat

Erde für Grünpflanzen

Ø Größe

29cm

Die Sansevieria cylindrica, eine pflegeleichte Art des Bogenhanfs, zeichnet sich durch ihre ungewöhnlichen Blätter aus und wird zu einem wahren Blickfang in jedem Raum.

Pflege der Sansevieria cylindrica

Diese Sansevieria cylindrica ist bekannt dafür, robust und anpassungsfähig zu sein, was sie zu einer idealen Wahl für jeden macht, der nicht viel Zeit oder Erfahrung in der Pflanzenpflege hat. Selbst wenn Du nicht mit einem grünen Daumen gesegnet bist, kannst Du die problemlos gedeihen lassen.

Sie gehört zur gleichen Familie wie die Sansevieria trifasciata, ebenfalls ein Bogenhanf. Die beiden Pflanzen haben ziemlich ähnliche Pflegebedürfnisse.

Standort

Der zylindrische Bogenhanf stellt keine hohen Ansprüche an den Standort, ist jedoch mindestens an einem halbschattigen Standort zu platzieren. Die Pflanze bevorzugt ausreichend Licht und verträgt auch direkte Sonneneinstrahlung. Hat sie zuvor jedoch dunkler gestanden, sollte man sie langsam an den sonnigen Standort gewöhnen.

Dies sind die Standorte, an denen die PlantFrand-Community ihre Dracaena angolensis platziert:

63% hell

25% schattig

13% absonnig

Idealerweise sollte der zylindrische Bogenhanf in einem Raum mit einer Temperatur zwischen 15 und 30 Grad Celsius stehen. Er gedeiht gut bei normalen Raumtemperaturen und verträgt auch leicht schwankende Temperaturen, solange sie nicht zu extrem sind.

Substrat

Während verschiedene Bodenmischungen verwendet werden können, erweist sich eine spezielle Erde für Kakteen und Sukkulenten als empfehlenswert. Diese ist in der Regel gut drainierend und ermöglicht ein effizientes Abfließen von überschüssigem Wasser. Dies ist entscheidend, da die Sansevieria angolensis, wie andere Sukkulenten, empfindlich auf Staunässe reagiert und Wurzelfäule entwickeln kann.

Alternativ kann auch eine Mischung aus herkömmlicher Blumenerde oder Erde für Grünpflanzen verwendet werden. In diesem Fall ist es ratsam, die Erde mit Sand zu vermischen, um die Drainage zu verbessern. Das Hinzufügen von Sand hilft dabei, die Bodenstruktur aufzulockern und überschüssiges Wasser abzuleiten.

Dies sind die in der PlantFrand-Community am meisten verwendeten Substrate für die Dracaena angolensis:

Erde für Grünpflanzen
38%

Erde für Kakteen und Sukkulenten
25%

Blumenerde
13%

Kokosfasern oder Torf
13%

Pon oder Seramis
13%

Substrate für Pflanzen findest Du in jedem Baumarkt, Gartencenter und vielen Geschäften, die Pflanzen verkaufen. Alternativ kannst Du passende Substrate für Deine Dracaena angolensis auch online kaufen.

* Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Indem Du ein geeignetes Substrat wählst, das auf die Bedürfnisse der Sansevieria angolensis abgestimmt ist, trägst Du dazu bei, dass die Pflanze optimal gedeiht und sich entwickelt.

Gießen

Der Zylindrische Bogenhanf sollte idealerweise alle zwei Wochen gegossen werden. Es ist jedoch auch möglich, ihn gelegentlich für bis zu vier Wochen ohne Bewässerung zu belassen. In solchen Fällen kann er auf das in seinen Blättern gespeicherte Wasser zurückgreifen, um sich selbst zu versorgen.

Eine zu hohe Feuchtigkeit verträgt die Pflanze sehr schlecht, daher solltest Du im Zweifel die Pflanze eher weniger als zu viel gießen. Ist das Substrat über lange Zeit feucht, faulen die Wurzeln, die Blätter werden gelb und schlaff und letztendlich kann die Pflanze eingehen.

Düngen

Die Sansevieria cylindrica muss nicht oft und auch nicht viel gedüngt werden. Topfst Du Deine Pflanze regelmäßig um und verwendest dabei stets neues, nährstoffreiches Substrat, kannst Du sogar gänzlich darauf verzichten.

Wächst Deine Sansevieria cylindrica jedoch über lange Zeit im gleichen Substrat, kannst Du sie von März bis Oktober mit ein wenig Dünger versorgen. Hierbei empfiehlt es sich jedoch für sie die halbe Dosierung zu nehmen, da es sonst schnell zu einer Überdüngung kommen kann, die der Pflanze schadet.

Passende Düngemittel für die Dracaena angolensis

Auch Sukkulenten benötigen ab und an Nährstoffe, auch wenn sie in der Regel weniger gegossen werden als andere Pflanzen.

Düngemittel speziell für Sukkulenten und Kakteen beinhaltet primär Kalium, Stickstoffe und Phosphor, was den Nährstoffbedarf dieser Pflanzen deckt.

COMPO ist eine sehr empfehlenswerte Marke, die nicht nur Deine Dracaena angolensis mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, sondern auch viele andere Sukkulenten in Deiner Sammlung.

Eine andere empfehlenswerte ist Dehner, die Deine Sukkulenten ebenfalls bestens versorgt.

* Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Umtopfen

Die Sansevieria cylindrica mag vielleicht langsam wachsen, dennoch sollte man mit dem Umtopfen nicht zu lange warten. Wenn es eng im Topf wird, ist die Pflanze nämlich auch in der Lage einen Topf von innen zu sprengen, um sich wieder Platz zu schaffen.

Beobachte daher ab und zu, wie viel Platz die Pflanze noch im Topf hat. Wenn neue Triebe in der Nnähe des Topfrandes sprießen, ist es an der Zeit. Der neue Topf sollte ein paar Zentimeter breiter sein als sein Vorgänger.

Beachte, dass die Pflanze nach dem Umtopfen ziemlich locker im Substrat steht und einzelne Teile umfallen können. Die Sansevieria cylindrica braucht ein paar Tage, um sich nach dem Umtopfen wieder fest mit den Wurzeln im Substrat festzuhalten.

Schneiden

Vom Schneiden der Pflanze ist abzuraten, denn dies hinterlässt unschöne Schnittspuren, die mit der Zeit verholzen und dauerhaft sichtbar sind. Vertrocknete oder beschädigte Blätter entfernt man daher am besten, indem man sie komplett entfernt und dabei höchstens einen Schnitt am Rhizom setzt.

Vermehrung

Am einfachsten kann man die Sansevieria cylindrica über Teilung vermehren. Hierzu holst Du die Pflanze aus ihrem Substrat und schaust, welche Teile Du voneinander trennen möchtest. Anschließend setzt Du die alten und neuen Pflanzenteile zurück in ihr jeweiliges Substrat.

Du kannst die Sansevieria cylindrica auch über Stecklinge vermehren. Hierfür schneidest Du ein Blatt in zirka vier bis fünf Zentimeter lange Stücke. Diese Stücke setzt Du aufrecht einen bis zwei Zentimeter in die Erde und stellst sie an einen warmen, hellen Standort. Es dauert einige Wochen, bis die Stecklinge Wurzeln ausbilden.

Eigenschaften der Sansevieria cylindrica

Herkunft

Die Sansevieria cylindrica stammt ursprünglich aus den trockenen Regionen Westafrikas, insbesondere aus Angola. Sie ist in verschiedenen Ländern der Region verbreitet, darunter Nigeria, Kamerun und die Demokratische Republik Kongo.

Die Pflanze wächst in diesen Gebieten in trockenen und halbtrockenen Regionen, die oft von starken Temperaturschwankungen und periodischer Trockenheit geprägt sind. Sie hat sich an diese extremen Bedingungen angepasst und besitzt Mechanismen, um Wasser zu speichern und Wasserverluste zu minimieren.

Größe und Wuchs

Die Sansevieria cylindrica ist eine mittelgroße Sukkulente und bei guter Pflege bis 1,5 Meter groß werden. Sie bildet keine traditionelle Rosette, wie einige andere Sansevieria-Arten.

Sie wächst aus einem Rhizom, das unter der Erde liegt und horizontale Ausläufer entwickelt. Diese Ausläufer sind verdickt und zylindrisch geformt, ähnlich wie die Blätter selbst. Die zylindrischen Blätter wachsen aus den Ausläufern in aufrechter Position und wirken wie in die Erde gesteckte Stifte.

In der PlantFrand-Community sieht es mit der Größe der Dracaena angolensis wie folgt aus:

kleinste Pflanze

19 cm

Durchschnitt

29 cm

größte Pflanze

40 cm

Blätter

Sansevieria cylindrica Ableger

Die Blätter der Sansevieria cylindrica sind steif, aufrecht und zylindrisch geformt, wodurch sie der Pflanze ihr charakteristisches Aussehen verleihen. Sie haben eine glatte Oberfläche und sind grün bis blaugrün gefärbt, manchmal auch leicht gestreift oder gemustert. Die Blätter sind in der Regel relativ dick und fleischig, da sie Wasser speichern, um Trockenperioden zu überstehen.

Im Handel wird die Sansevieria cylindrica manchmal mit geflochtenen Blättern verkauft. Diese unnatürliche Form ist zwar nicht gefährlich für die Pflanze, da sie sehr langsam wächst.

Langfristig kann es für die Pflanze schwer werden sich mit Nährstoffen zu versorgen, wenn die Blätter zu eng miteinander verflochten sind und sie nicht genug Platz zum Wachsen haben.

Blüten

Die Sansevieria cylindrica bildet ährige Blütenstände mit weißen Blüten. Diese Blütenstände können sich gelegentlich bilden, wenn die Pflanze unter optimalen Bedingungen wächst. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Blütenbildung bei kultivierten Sansevieria cylindrica als Zimmerpflanzen eher selten ist.

Früchte

Die Sansevieria cylindrica produziert nach erfolgreicher Bestäubung und Befruchtung kleine, fleischige Beeren als Früchte. Diese Beeren sind in der Regel grün bis gelblich gefärbt und können eine ovale oder runde Form haben.

Die Früchte sind relativ klein und enthalten normalerweise mehrere Samen. Bei Reife können sie aufplatzen und die Samen freisetzen. Die Samen sind ziemlich klein und können zur Vermehrung der Pflanze verwendet werden, obwohl die vegetative Vermehrung durch Teilung der Ausläufer oder Blattstecklinge üblicher ist.

Schädlinge und Krankheiten

Die Sansevieria cylindrica ist eine äußerst robuste Pflanze, die bekanntermaßen selten von Krankheiten befallen wird oder unter Schädlingsbefall leidet. Ihre natürliche Anpassungsfähigkeit und ihre widerstandsfähigen Eigenschaften machen sie zu einer pflegeleichten Zimmerpflanze mit wenig Problemen.

Um das Risiko von Schädlingsbefall und Krankheiten bei der Sansevieria cylindrica zu minimieren, ist es wichtig, optimale Wachstumsbedingungen zu schaffen. Dazu gehören eine angemessene Beleuchtung, mäßiges Gießen und gute Belüftung. Regelmäßige Inspektionen der Pflanze helfen, mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Die häufigsten Schädlinge

Sieht so aus, als gäbe es noch keine Daten über Schädlinge, die sich gern über die Dracaena angolensis hermachen. Aktuell sind nämlich 100% dieser Pflanzen in der PlantFrand-Community schädlingfrei.