Cookie Consent by <a href="https://www.freeprivacypolicy.com/">Free Privacy Policy Generator</a>

Polyscias guilfoylei: Pflege & Eigenschaften

Polynesische Fiederaralie

Polyscias guilfoylei

Familie: Araliaceae

Polyscias guilfoylei: Pflege & Eigenschaften

Gießen

Jeden 10. Tag

Beliebter Standort

hell

Beliebtes Substrat

Erde für Grünpflanzen

Ø Größe

41cm

Die Polyscias guilfoylei, auch bekannt als Fiederaralie, ist eine Pflanze aus der Familie der Araliengewächse (Araliaceae). Erfahre hier mehr über ihre Pflegebedürfnisse als Zimmerpflanze und ihre individuellen Eigenschaften.

Pflege

Die Pflege der Polyscias guilfoylei erfordert Aufmerksamkeit und Wissen über ihre Bedürfnisse, da sie nicht zu den einfachsten Zimmerpflanzen zählt.

Standort

Die Polyscias guilfoylei bevorzugt einen Standort mit hellem bis halbschattigem Licht. Direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden, da sie zu Blattverbrennungen führen kann.

Beachte, dass ein zu dunkler Standort meist dazu führt, dass die Pflanze langsamer wächst und die Blattfarbe verblassen kann. Beobachtest Du dies, solltest Du Deine Pflanze an einen helleren Standort stellen.

Dies sind die Standorte, an denen die PlantFrand-Community ihre Polyscias guilfoylei platziert:

67% hell

33% halbschattig

Während des Winters und an kühleren Tagen ist es wichtig, die Pflanze vor Zugluft zu schützen. Sie gedeiht am besten in einer Umgebung mit erhöhter Luftfeuchtigkeit und mag keine trockenen Bedingungen. Die Mindesttemperatur sollte bei etwa 20°C liegen, was sie in Regionen mit kälteren Wintern nicht winterhart macht.

Gießen

Beim Gießen ist es entscheidend, darauf zu achten, dass die oberste Schicht des Substrats vor dem erneuten Gießen trocken ist. Der Wurzelballen sollte weder austrocknen noch dauerhaft nass sein. Eine gleichmäßige Feuchtigkeit im Substrat ist essenziell für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Polyscias guilfoylei.

Es ist empfehlenswert, weiches Wasser oder Regenwasser zu verwenden, da die Pflanze hartes Wasser weniger gut verträgt.

Substrat

Verwenden ein lockeres und durchlässiges Substrat, um optimale Bedingungen für die Wurzeln der Pflanze zu schaffen. Grünpflanzenerde ist hier eine gute Wahl, wobei Du diese beim Umtopfen nicht zu fest drücken solltest.

Dies sind die in der PlantFrand-Community am meisten verwendeten Substrate für die Polyscias guilfoylei:

Erde für Grünpflanzen
100%

Substrate für Pflanzen findest Du in jedem Baumarkt, Gartencenter und vielen Geschäften, die Pflanzen verkaufen. Alternativ kannst Du passende Substrate für Deine Polyscias guilfoylei auch online kaufen.

* Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Düngen

Während der Wintermonate geht die Polyscias guilfoylei nicht in eine richtige Winterruhe über, wächst jedoch langsamer als in den wärmeren Jahreszeiten. Daher sollte die Düngung im Winter reduziert werden, auf etwa alle drei Monate. In den Frühlings- bis Herbstmonaten hingegen ist eine monatliche Düngung empfehlenswert.

Passende Düngemittel für die Polyscias guilfoylei

Es gibt jede Menge Grünpflanzendünger auf dem Markt. Du findest sie in verschiedenen Geschäften, die Pflanzen verkaufen – sowohl online als auch offline.

COMPO ist eine sehr empfehlenswerte Marke, die nicht nur Deine Polyscias guilfoylei mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, sondern auch viele andere Grünpflanzen in Deiner Sammlung. Die ein Liter große Flasche reicht für viele Düngeeinheiten.

Falls Du weniger Düngemittel benötigst, kannst Du beispielsweise auf die 250 Milliliter große Flasche von Neudorff zugreifen. Im Verhältnis ist die kleinere Flasche zwar teurer, aber die Marke Neudorff ist von sehr guter Qualität.

* Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Umtopfen

Die optimale Jahreszeit für das Umtopfen der Polyscias guilfoylei ist der Frühling. Ein Umtopfen wird notwendig, wenn die Wurzeln im aktuellen Topf keinen ausreichenden Raum mehr haben. In diesem Fall sollte die Pflanze in einen größeren Topf umgepflanzt werden, um ihr gesundes Wachstum zu unterstützen.

Vermehrung

Die Vermehrung der Polyscias guilfoylei erfolgt am einfachsten über Kopfstecklinge, die etwa 10 cm lang sein sollten. Die unteren Blätter werden vom Stamm entfernt, während die oberen Blätter an dem Steckling gelassen werden sollten. Die Stecklinge werden in feuchtes Substrat gesteckt und bis zur vollständigen Wurzelbildung feucht gehalten.

Ein heller und warmer Standort ist ideal, und die Verwendung einer transparenten Plastikflasche ohne Boden als Mini-Gewächshaus kann die Erfolgschancen erhöhen. Nach etwa einem Monat sollten sich bereits Wurzeln gebildet haben.

Schneiden

Das gezielte Zurückschneiden der Pflanze ermöglicht es, ihre Wuchsform nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Um verholzte Teile zu entfernen, empfiehlt sich die Verwendung einer scharfen Gartenschere. Nicht-verholzte Teile hingegen können auch mit einem Messer zurückgeschnitten werden.

Eigenschaften

Herkunft

Die Polyscias guilfoylei hat ihren Ursprung in verschiedenen Regionen. Diese umfassen unter anderem Malaysia, verschiedene Teile von Polynesien sowie diverse pazifische Inseln, darunter Neuguinea.

Blätter

Starr 070906-8996 Polyscias guilfoylei

Forest & Kim Starr, CC BY 3.0, via Wikimedia Commons

Die gefiederten Blätter stellen ein charakteristisches Merkmal der Polyscias guilfoylei dar und sind auch der Grund für den gebräuchlichen Beinamen "Fiederaralie".

Größe & Wuchs

In der Natur wächst die Pflanze baumartig oder strauchartig und kann mehrere Meter in der Höhe erreichen. Wenn sie als Zimmerpflanze kultiviert wird, bleibt ihre Größe in der Regel bei bis zu 1,50 Meter.

In der PlantFrand-Community sieht es mit der Größe der Polyscias guilfoylei wie folgt aus:

kleinste Pflanze

40 cm

Durchschnitt

41 cm

größte Pflanze

43 cm

Krankheiten und Schädlinge

Bei Pflegefehlern oder veränderten Bedingungen der Umgebung können verschiedene Schädlinge und Krankheiten auftauchen. So ist die Polyscias guilfoylei im Winter durch das Heizen und die damit sinkende Luftfeuchtigkeit ein potenzielles Opfer für Spinnmilben.

Die häufigsten Schädlinge

Sieht so aus, als gäbe es noch keine Daten über Schädlinge, die sich gern über die Polyscias guilfoylei hermachen. Aktuell sind nämlich 100% dieser Pflanzen in der PlantFrand-Community schädlingfrei.


Hauptfoto: User:Fuzzform, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons